Impressum  |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Sprache / Langue: 

Aktuelles

Königsteiner Weihnachtsmarkt vom 06. Dezember 2019 bis 08. Dezember 2019

Schüleraustausch zwischen Königstein und Le Cannet/Mougins vom 05. Dezember 2019 bis 12. Dezember 2019

Neujahrsempfang im Foyer des Haus der Begegnung Königstein am Sonntag, 12. Januar 2020

Jahreshauptversammlung am Freitag, 06. März 2020

Deutsch-Französische Wanderwoche in Mutters in Tirol vom 14. Juni 2020 bis 21. Juni 2020

Lavendelfest am Sonntag, 16. August 2020

Pressespiegel


zurück zur Übersicht


Taunus-Zeitung vom 05.11.2014

Wolfgang Riedel, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises der Städtepartnerschaft Königstein-Le Cannet, hat sich ganz schön was vorgenommen. Am Sonntag will er mit seinem Sohn und seiner Jogging-Partnerin bei einem Marathon an der Côte d'Azur starten - im Zeichen der Freundschaft, versteht sich.

18 Grad und bewölkt. Für einen Läufer nicht die schlechteste Wettervorhersage. So soll das Wetter am Sonntag an der Côte d'Azur werden - und das interessiert drei Königsteiner ganz besonders. Wolfgang Riedel, sein Sohn Sebastian und seine Jogging-Partnerin Ilona Ruthenau werden an diesem Tag in Nizza beim Marathon Alpes-Maritimes Nizza-Cannes teilnehmen.
„Die Idee, an dem Marathon teilzunehmen, wurde im Herbst 2013 geboren", erinnert sich Riedel, stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises der Städtepartnerschaft Königstein-Le Cannet. Sein Sohn und seine Laufpartnerin seien sofort begeistert gewesen. Im Frühling meldeten sich die drei Läufer dann als Team Königstein-Le Cannet an. Ein schickes Lauf-Shirt, das für den Partnerschaftsverein wirbt, wurde extra angefertigt.

Die drei Sportler werden am Samstag frühmorgens in Begleitung ihres „Team-Managers" - Illona Ruthenaus Ehemann Lothar - Richtung Süden fliegen. „Den freien Samstag werden wir nutzen, um uns zu akklimatisieren", erklärt Riedel. Am Sonntag um acht Uhr morgens fällt dann schon der Startschuss für den zweitgrößten Marathon Frankreichs.
Los geht es auf der Promenade des Anglais in Nizza. Mit dem Mittelmeer im Blick, geht es dann durch die malerischen Städte Saint-Laurent-du-Var, Cagnes-sur-Mer, Villeneuve-Loubet, Antibes Juan-les-Pins und Vallauris Golfe-Juan. Nach genau 42,195 Kilometern werden die Teilnehmer - wenn alles glatt läuft - auf dem Boulevard de la Croisette in Cannes durch das Ziel laufen. Dort, direkt am Hotel Charlton, wiederum wird das Trio von den Cannetanern Freunden empfangen.
Lange können die drei Königsteiner das Wiedersehen allerdings nicht genießen, denn schon am Abend geht der Flug zurück nach Frankfurt.

Die Vorbereitungen für den Kurztripp haben da deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen. Bereits am 1. November vergangenen Jahres fiel der Startschuss für das anspruchsvolle Trainingsprogramm.
Allein 2013 ist Wolfgang Riedel 2 119,75 Kilometer in 213 Stunden, 24 Minuten und 30 Sekunden gelaufen. Dabei hat er 123 709 Kalorien verbrannt. „Die durchschnittliche Streckenlänge betrug bei 128 Trainingsläufen genau 16,56 Kilometer", weiß Riedel.

Pensum stets gesteigert

Gerade in den letzten Wochen haben die Läufer ihr Training weiter intensiviert. Dazu gehörten auch längere Läufe wie der 20 Kilometer lange Altköniglauf in Kronberg, ein Halbmarathon in Altenhain und ein Lauf in Neu-Isenburg. „Das wöchentliche Pensum liegt jetzt bei etwa 70 Kilometern", erklärt der Läufer. Bei seinen Mitstreitern sehe es ähnlich aus.
Am Sonntag, wenn in Nizza rund 12 000 Läufer ihre Schuhe schnüren und an den Start gehen, werden in Königstein viele Daumen gedrückt sein. Unter anderem vom Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins, Dr. Reinhard Siepenkort, und den übrigen Vereinskollegen, die ihrem Team einen erfolgreichen Lauf wünschen.

(c) 2019 - le-cannet.de